veröffentlicht am Donnerstag, 27.07.2017

Polittalk Wiler Nachrichten


Die Schweiz darf stolz sein auf den Nationalfeiertag. Anfang August 1291 wurde mit dem Bundesbrief das Fundament für unser Land gelegt. Weiterentwickelt haben sich unsere Werte und Grundsätze von damals, so ist aus unserem Land ein Land mit hoher Lebensqualität und Wohlstand geworden. Trage wir dem Sorge!

Wir dürfen unsere Werte der Freiheit und Unabhängigkeit nicht aufs Spiel setzen. Eben weil unsere Vorfahren frei werden wollten, haben sie die Eidgenossenschaft gegründet. Die nachfolgenden Generationen haben sich immer wieder aufs Neue für unser Land eingesetzt. Auch heute stehen wir in der Pflicht, unsere traditionellen Werte zu hegen und zu pflegen.

Wir dürfen stolz sein auf unsere Werte der freiheitlichen Ordnung und die einmaligen Rechte die jeder Bürger unserer Schweiz hat. Wir wollen auch nicht vergessen, dass der Erfolg unserer Wirtschaft nur dank dieser freiheitlichen Ordnung möglich ist. Tragen wir dem Sorge!

Was jedoch auch immens wichtig erscheint, ist der Erhalt eines leistungswilligen Mittelstandes, leistungswillig als KMU Betrieb und auch als Familie. Tragen wir dem Sorge!

Da der Mittelstand die Basis unserer Gesellschaft bildet muss dieser unbedingt gestärkt werden. Dazu braucht es einen rigorosen Abbau der staatlichen Umverteilung, einen Abbau von Bürokratiemonstern sowie der verstärkte Schutz des Eigentums.

Genau diese Forderungen müssen in jeder Gemeinde, in jeder Stadt, in jedem Kanton und schlussendlich auch beim Bund eingebracht und gefordert werden. Gemeinsam schaffen wir es-packen wir es an!

Der Druck auf die Schweiz von aussen nimmt stetig zu, trotzdem bin ich optimistisch für die Zukunft unseres Landes, unserer schönen Schweiz. So können wir auch in Zukunft voller Stolz unsere Nationalhymne erklingen lassen, und dies nicht nur am Nationalfeiertag.

Ursula Egli

Präsidentin Stadtparlament Wil

Alle Aktuellbeiträge